Craniosacrale Thearpie Gießen

Silke Otterson


+
Jahrgang 1970
+ 1990 Ausbildung zur Krankengymnastin im Annastift Hannover
+ Ausbildung in parietaler, visceraler, craniosacraler Osteopathie bei Jacquess Caluwé (Belgien)
+ Ausbildung in visceraler Osteopathie im Zentrum für ganzheitliche Gesundheit in Kassel
+ Ausbildung in visionärer Craniosacralarbeit am Milne-Institute (USA) mit Abschluss Diplom
+ Craniosacrale Therapie für Kinder ab dem 2. Lebensjahr bei Benjamin Shields (USA)
+ mehrjährige Lehrtätigkeit als Dozentin an den Paracelsus-Schulen Gießen und Heilbronn
+ seit 2003 Praxis als Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt Craniosacrale Therapie
+ seit 2008 Aufbau des Instituts
+ 2009-2013 Basisausbildung prozessorientierte Psychologie bei Sebastian Elsässer (Stuttgart)
+ aktuell: Ausbildung in biodynamischer Craniosacraltherapie bei Michael Shea (USA)

Im Laufe meines Berufslebens als Krankengymnastin habe ich festgestellt, dass ich mit wunderbaren Mobilisationstechniken und Bewegungsübungen nur bedingt Resultate erziele. Mir schien es, als wenn ich gegen innere Widerstände arbeite und das Gewebe sich nach getaner Arbeit wieder in sein  Spannungsmuster zurückzog.

Durch die craniosacrale Therapie, mit der ich 1997 zum ersten Mal in Kontakt kam, konnte ich erfahren, dass die manuelle Lösungsarbeit auf einer tieferen Ebene integriert wurde. Was mich dabei am meisten anzog, war die Möglichkeit, nicht gegen den Schmerz und die Spannung zu arbeiten, sondern der Spannung zu folgen und deren Ursache zu erforschen.

In der Praxis bin ich stille Zuhörerin, Beobachterin, was innerlich bewegt und formt und unterstütze das, was sich bewegen und entfalten möchte. Ich vertiefe mein Wissen durch ständige Weiterbildung und Selbsterfahrung.

Meine Patienten und Schüler haben unmittelbar Anteil an diesen  Prozessen. Ich möchte allen meinen Lehrern und Förderern für ihre Begleitung danken:

Jacques Caluwé, Willy Hostens, Hugh Milne, Helena Prisi, Helmut Reinkober, Michael Espenlaub und Sebastian Elsässer